Die Welt ruft Asien Vorderasien Armenien
Reisetipps und Sehenswürdigkeiten weltweit beschrieben von Reisenden für Reisende. Zur Startseite von Die Welt ruft
 
Donnerstag, 30. März 2017

Armenien

Pfad:  Die Welt ruft Asien Vorderasien Armenien

Armenien liegt in Vorderasien und ist ein Binnenstaat. Seit 1991 ist das Land, nach Auflösung der UdSSR, unabhängig. Armenien ist touristisch noch unberührt, die meisten Reisenden sind Armenier auf Heimatbesuch oder auf der Durchreise entlang der Seidenstraße. Dabei ist Armenien eine wahre Schatzgrube der Geschichte und paart sich mit einer üppigen Landschaft. Es ist ein Gebirgsland mit einer mittleren Höhe von etwa 1.800 m. Die Ausläufer des kleinen Kaukasus bestimmen landschaftliche den Norden, weiter südlich wechseln sich Wüsten, Seen und Wälder ab. Das angebliche Highlight wird allerdings oft in der Begegnung mit der herzlichen Bevölkerung beschrieben, die mit Inbrunst die Schönheit ihres Landes zeigen will. Die Hauptstadt Eriwan ist Zentrum von Kunst und Kultur mit mediterranem Flair. Über das Land verstreut liegen zahlreiche alte Klöster, Kirchen und Festungen. Kleine Dörfer wie Dilijan oder Giris bieten oft einen Ausgangspunkt für großartige Wanderungen durch das Gebirge oder zu Höhlen und heißen Quellen. An Sehenswürdigkeiten mangelt es nicht, an Gastfreundlichkeit auch nicht und an Authentizität erst recht nicht. Der Blick ist nach vorne gerichtet, der Tourismus entwickelt sich stetig. Wer einen Hauch von Pioniergeist und das Bedürfnis auf neuen Pfaden zu wandeln hat, der trifft mit Armenien als Reiseland ins Schwarze.

Reisetipps Armenien


Name:
Armenien
Name in Landessprache: Hajastani Hanrapetutjun
Hauptstadt: Eriwan
Einwohner: ca. 3,2 Millionen
Sprache: Armenisch
Zeitzone: Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +2 Stunden
Währung: Dram
Einreiseinformationen: siehe Auswärtiges Amt

Beste Reisezeit

Das Territorium der Republik Armenien liegt zwar in den Subtropen, doch ergeben sich durch die beträchtlichen Höhenunterschiede – der Aragaz (4.090 Meter) und das Tal des Aras (rund 380 Meter) liegen beispielsweise nur rund 80 Kilometer voneinander entfernt – und die kleinteilige Landschaft unterschiedliche lokale Klimata. Einerseits wirken die nahen Meere ausgleichend, andererseits begünstigen die Hochgebirge der Umgebung extreme Schwankungen. Die hohen Gipfel des Kaukasus wirken starken Kälteeinbrüchen von Norden her entgegen. In den Tälern und Niederungen ist das Klima kontinental, wobei die Temperaturen im Sommer mittags meist über 30 °C liegen, in den Bergen insgesamt etwas kühler und an der Grenze zum Iran subtropisch und sehr trocken.

Weiterlesen: Reisetipps Armenien

 

Copyright 2009 Die Welt ruft - Abenteuer Erde. Spannende Reisetipps, Sehenswürdigkeiten und kritische Berichte zum Schutz der Welt.
Urlaubsziele, Reiserouten und Erlebnisse zu Zielen weltweit beschrieben von Reisenden für Reisende.